unsere Zuchtprinzipien - Halifax Chihuahuas

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

unsere Zuchtprinzipien

Zucht

Ich denke nicht, dass ich dem Besucher unserer Internetseiten noch großartige erläutern muss, wie wir zu unseren Tieren stehen. Ganz klar: Wir lieben sie! Sie sind unsere Freunde, unsere Begleiter, unsere Tröster und unsere Freudenspender. Sie geben uns alles, was sie haben und wir wollen ihnen einen Teil davon zurück geben, indem wir sie achten, gesund erhalten und auch im Alter nicht verstoßen.

Unsere Chihuahuas dürfen bei uns ganz "Hund" sein, sich frei in Haus und Garten bewegen, über Wiesen und Felder jagen, mit Artgenossen und anderen Tieren toben, sich auch mal schmutzig machen und ganz nach Chihuahua-Art das Haus bewachen. Sie müssen keine Katzentoilette benutzen um sich zu erleichtern ... sondern dürfen, wie unsere großen Hunde auch, die "Tagespost" auf den täglichen Spaziergängen lesen. Zu fressen gibt es biologisch artgerechtes Rohfutter vom Rind, Lamm, Wild, Geflügel oder auch mal Fisch.

Bevor wir unsere Hunde zur Zucht einsetzen, werden sie auf "Herz und Nieren" tierärztlich untersucht. Dabei durchlaufen sie alle notwendigen Tests zum Ausschluss von Erbkrankheiten. Sämtliche Gutachten können auf Wunsch eingesehen werden. Anschließend werden sie einem Zuchtrichter auf einer internationalen Rassehundeschau vorgeführt, der abschließend entscheidet, ob der Hund alle Bestimmungen zum Rassestandard erfüllt. Erst mit der bestandenen Zuchttauglichkeitsprüfung wird aus einem Liebhabertier ein Zuchttier ... was Ersteres keinesfalls ausschließt ;o)

Die erste Belegung einer Hündin sollte frühestens nach abgeschlossener körperlicher und sozialer Reife erfolgen, spätestens jedoch bevor sich die Fugen des Beckens verknöchert haben, um eine natürliche Geburt zu ermöglichen. Die Zuchtordnung des DRC schreibt für Kleinhunde ein Mindestalter von 15 Monaten vor. Bedenkt man jedoch, dass Zwergrassen eine verzögerte physische und psychische  Entwicklung durchlaufen, halte ich es für ratsam mindestens noch weitere 3 Monate mit der ersten Deckung zu warten. Die Geduld wird sich auszahlen, denn eine vollständig ausgereifte Hündin wird schon ihren ersten Nachwuchs souverän aufziehen.

Die Welpen wachsen bei uns mit engstem Familienanschluss auf, werden umfangreich auf alle möglichen Situationen und Geräusche geprägt und bestens sozialisiert. Behutsam lernen die Kleinen, dass Autofahren Spaß macht, die Tierärztin nett ist und man vor Hunden, Katzen, Pferden usw. keine Angst haben braucht. Eine umfangreiche Gesundheitskontrolle und -prophylaxe ist für uns genau so selbstverständlich wie eine abwechslungsreiche, artgerechte Ernährung.

12 Wochen bleiben die Kleinen bei ihrer Mutter und bei uns. Diese Zeit brauchen sie, um möglichst viele verschiedene Reize positiv erlebt zu haben. Eine instinktsichere Hündin kümmert sich liebevoll um ihren Nachwuchs, beobachtet wachsam jeden Schritt und schlichtet auch mal kleinere Streitkeiten unter den Geschwistern. Der Umgang miteinander schult die soziale Kompetenz, denn wir wollen ja verträgliche, aufgeschlossene Welpen ins Leben entlassen. Lange Zeit werden sie mit der wertvollen Muttermilch versorgt, was nicht nur sättigt, sondern einen großen Beitrag für ein gut funktionierendes Immunsystem leistet.

Von unseren Welpeninteressenten wünschen wir uns, dass sie sich ausreichend Gedanken über die zu übernehmende Verantwortung gemacht haben. Chihuahuas sind richtige Hunde! Sie möchten auch so verstanden und akzeptiert werden. Die mangelnde Körpergröße gleichen sie durch ihren Mut, ihre Loyalität und ihre Klugheit aus. Der wohl größte Fehler ist es, genau das zu unterschätzen.

Auf dem Weg ins Leben möchten wir unsere Welpen gern begleiten. Wir freuen uns über Berichte und Fotos. Sollten mal Sorgen oder Probleme auftreten sind wir jederzeit erreichbar und stehen den neuen Familien ein Hundeleben lang mit Rat und Tat zur Seite.

Bis zum nächsten Wurf gönnen wir der Hündin mindestens ein Jahr Pause!

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü